Visual

Mindset

Differenzierung über Content

im April 2018
von Njomza Salihu

Wenn Sie sich Gedanken über die Positionierung Ihres Unternehmens mit Content machen, werden Sie sich zwangsläufig auch mit Ihren Mitbewerbern beschäftigen. Denn so wichtig es ist, die eigenen Stärken herauszuarbeiten, kann der Blick auf die Stärken und Schwächen der konkurrierende Kommunikationsstrategien, Kanäle und Methoden zahlreiche nützliche Hinweise liefern, wo Sie Ihre eigene Content-Nische finden.

Grenzen Sie sich von Ihren Wettbewerbern ab

Was die Marktteilnehmer auf ihren Websites und Social-Channels kommunizieren, sollten Sie sich in jedem Fall genau ansehen. Fragen Sie sich selbst, welcher Content interessant ist, von welchen Wettbewerbern Sie vielleicht sogar etwas lernen können, und wer für Sie direkte Konkurrenz darstellt. Welche Inhalte finden Sie gut? Was ist stilistisch beachtenswert umgesetzt? Auch wenn die Versuchung groß ist, erfolgreiche Content-Strategien des Wettbewerbs einfach zu kopieren – versuchen Sie stattdessen, realistisch einzuschätzen, was Sie unterscheidet und einzigartig macht!

Finden Sie kommunikative Lücken

Eine der wichtigsten Fragen bei der Positionierung Ihres Unternehmens lautet: Welches Problem lösen Sie mit Ihrem Produkt? Gehen Sie ins Detail, überlegen Sie sich verschiedene Szenarien und Hürden, denen Ihre Kunden begegnen könnten. Bieten Sie dafür bereits Antworten auf Ihrer Website an? Vielleicht fallen Ihnen sogar Problemstellungen ein, die bisher niemand konsequent thematisiert – eine gute Keyword-Analyse kann Ihnen in dem Punkt weiterhelfen. Das Ziel: Bringen Sie sich mit gehaltvollen Inhalten in Position.

Produzieren Sie passenden Content für Ihre Zielgruppe

Bei der Entwicklung Ihrer Content-Marketing-Strategie sollten Sie natürlich auch immer Ihre Zielgruppe im Blick haben. Denken Sie breitgefächert. Ein ganz einfaches Beispiel: Bieten Sie einen selbstreinigenden Kaffeevollautomaten an, dann ist das für Privathaushalte sicher interessant – für Büros im Mittelstand aber noch wesentlich interessanter. Berücksichtigen Sie das bei der Content-Erstellung und sprechen Sie potenzielle Kunden mit maßgeschneiderten Inhalten ganz gezielt an – indem Sie Personas erstellen, um sich bestmöglich in die Zielgruppe(n) hineinversetzen zu können.

Geben Sie es weiter: Save, Share, Like, Tweet

Teilen und kommentieren Sie diesen Artikel: Wir freuen uns über Ihre Meinung, Ihr Feedback und den Austausch mit Ihnen.

B2B Content Marketing Insights

Impulse für B2B-Marketing- & Strategie, -Konzept und -Technologie direkt ins Postfach