Visual

Kreation

Die 10 wichtigsten Content-Formate für Ingenieure und technische Zielgruppen

Dieser Artikel erschien ursprünglich auf LinkedIn. Folgen Sie mir doch auf LinkedIn, wenn Sie diesen Artikel interessant finden und auf dem Laufenden bleiben möchten.

im Januar 2018
von Marc Stöcker

Besonders im Content-Marketing gilt: Inhalt geht vor. Dass trotzdem oft das Format über Erfolg oder Misserfolg eines Beitrags entscheidet, liegt daran, dass selbst gute Inhalte am Ziel vorbeischießen, wenn sie schlecht präsentiert werden. Technische Zielgruppen sind besonders anspruchsvoll, denn sie interessieren vor allem klar kommunizierte Daten und Fakten – wobei das gerne frisch, kreativ und ästhetisch ansprechend sein darf. Die folgenden 10 Formate sollen Ihnen dabei helfen, Ihre Zahlen, Daten und Fakten ansprechend zu vermitteln.

1 - Case Studies

Aktuelle Fallstudien bieten Ihnen die Möglichkeit, die technische und organisatorische Kompetenz Ihres Unternehmens zu unterstreichen. Ob Sie sich für die klassische Erfolgs- oder Problemlösungsstory entscheiden oder eine aufwändige empirische Studie zu einem für Ihr Produkt relevanten Thema anfertigen, hängt dabei in erster Linie von Ihren Ressourcen ab. Mit einer Fallstudie erreichen Sie Ihre Zielgruppe mit Fakten und Zahlen und beweisen Know-how auf Ihrem Gebiet, zusätzlich können Sie sie zum direkten Download in Ihrem Newsletter, über Ihre Social Channels und im Blog verwerten.

2 - Whitepaper

Unter Ingenieuren zählen Whitepaper nach wie vor zu den beliebtesten Content-Formaten, weil sie komplexe technische Zusammenhänge kompakt auf zehn bis zwanzig Seiten erklären. Entscheidend für Ihre Glaubwürdigkeit als Unternehmen ist, dass Sie ein produktnahes Thema und einen lösungsorientieren Ansatz wählen und auf jede Art von Werbung verzichten. Eine klar strukturierte Gestaltung ist beim Whitepaper übrigens genauso wichtig wie der Inhalt selbst, damit interessierte Leser schnell einen Überblick gewinnen. Faustregel: Weniger ist mehr.

3 - Webinare

Seit einigen Jahren erfreuen sich Webinare auch in Deutschland wachsender Beliebtheit, weil sie sich ganz auf die Wissensvermittlung konzentrieren. Da solche Seminare im Web abgehalten werden, sind sie zum einen interaktiv (häufig können per Chat Fragen gestellt werden), zum anderen aber auch offen für jeden – unabhängig vom Aufenthaltsort. Möchten Sie als Unternehmen Webinare veranstalten, müssen Ihre Experten zwingend über das nötige Fachwissen verfügen, denn wer an einem Webinar teilnimmt, möchte wirklich etwas lernen.

4 - Tutorials

Auch wenn es abgedroschen klingt, Tutorials stellen eine einzigartige Methode dar, um sich als Experte auf Ihrem Gebiet zu präsentieren. Wichtig ist, dass Sie Ihren Nutzern zuhören und anschauliche Lösungen für tatsächlich bestehende Probleme oder Fragen liefern. Nur so stärken Sie das Vertrauensverhältnis zu Ihrer Zielgruppe. Ihre Tutorials können aus Text mit begleitenden Fotos bestehen oder als Video produziert sein – das hängt vom Thema ab, ist aber auch eine Kostenfrage.

5 - Bücher (E-Books)

Professionell konzipierte und verfasste digitale Bücher haben nahezu den gleichen Stellenwert wie gedruckte, sind in der Gestaltung aber einfacher und zudem rund um die Uhrzugänglich. Anders als gedruckte Bücher bieten E-Books außerdem eine Suchfunktion, was bei technischen Themen durchaus wichtig sein kann. E-Books dienen vor allem dazu, Sie als Experten auf Ihrem Gebiet zu zeigen, Produkte oder Dienstleistungen zu erläutern und Fragen der Kunden zu beantworten. Informieren Sie sich im Vorfeld aber unbedingt über Layouts und Dateiformate, damit Ihr E-Book auch auf allen Endgeräten lesbar ist!

6 - Newsletter

Newsletter sind nach wie vor die beliebteste Methode, um direkt mit der Zielgruppe zu kommunizieren – vorausgesetzt, Sie erreichen sie. Denn je mehr Abonnenten Ihr Newsletter hat, desto aufwändiger wird die Arbeit, da Sie jeden Empfänger »persönlich« ansprechen sollten. Ermitteln Sie also unbedingt Teil-Zielgruppen oder Personas innerhalb Ihrer Abonnenten! Um genervte Abmeldungen bei zu häufigem Versand zu verhindern, bieten Sie am besten auch eine Opt-Down-Möglichkeit an.

7 - Infografiken und Diagramme

Grundsätzlich dienen grafische Elemente immer dazu, Texte aufzulockern und dadurch besser lesbar zu machen. Diagramme eignen sich dabei vor allem für die Vermittlung von Daten, sollten deshalb aber auch so einfach wie möglich gestaltet sein. Infografiken haben oft eine spielerische Komponente und können selbst komplexe Sachverhalte schnell veranschaulichen. Das Besondere an Infografiken: User erfassen sie mit nur einem Blick. Sie sind deshalb eine gute Ergänzung für längere Texte.

8 - Videos

Beim Thema Video denken die meisten Unternehmen an den klassischen Imagefilm, doch Video kann sehr viel mehr – und das ganz besonders bei technischen Themen! Ob Ratgeber, Tutorial, Anleitung, Testbericht oder Interview, Videos wirken unmittelbar auf die Zielgruppe und werden langen Texten meist vorgezogen. Wichtig ist, dass Ihre Videos kurz und knackig sind, ein klares Ziel verfolgen (ein Produkt vorstellen, eine Lösung für ein Problem erklären, usw.) und hochwertig produziert sind.

9 - Lexikon bzw. Glossar

Ein Online-Nachschlagewerk ist sicher nicht das aufregendste Content-Format, befriedigt aber wie kaum ein anderes das Informationsbedürfnis Ihrer Kunden. Gerade bei technisch komplexen Produkten oder Dienstleistungen kann ein Glossar sinnvoll sein und sorgt gleichzeitig für Traffic über die Suchmaschinen. Ermitteln Sie dafür die meistgesuchten Keywords zu Ihrem Thema und erklären Sie sie in möglichst klarer Sprache ohne schmückendes Beiwerk.

10 - Podcasts

Podcasts fristen ein Nischendasein, obwohl das Format gerade im technischen Bereich eine Menge Potenzial bietet. Der größte Vorteil des Audiomediums ist, dass sich Interessierte den Podcast bequem nebenbei anhören können, wann und wo auch immer sie wollen. Voraussetzungen für den Erfolg Ihres Podcasts sind gute Soundqualität und ein Storytelling, das die Zuhörer bis zum Ende fesselt. Zudem ist Regelmäßigkeit bei einem Podcast absolute Pflicht, um Ihre Stammhörerschaft aufzubauen.

Geben Sie es weiter: Save, Share, Like, Tweet

Teilen und kommentieren Sie diesen Artikel: Wir freuen uns über Ihre Meinung, Ihr Feedback und den Austausch mit Ihnen.

Diskussion

B2B Content Marketing Insights

Impulse für B2B-Marketing- & Strategie, -Konzept und -Technologie direkt ins Postfach